ASIEN/PAKISTAN - Bischof Rufin Anthony gestorben: “Er hatte ein Herz für die Menschen”

Dienstag, 18 Oktober 2016 bildungswesen   päpstliche missionswerke   bischöfe   jugendliche  

Rawalpindi (Fides) - “Es ist ein wahrer Hirte gestorben mit einem großen Herzen. Bischof Rufin Anthony war als Priester und Bischof beliebt bei den Menschen, denn er war ein einfacher, offener und demütige Mann. Er widmete sich mit Leib und Seele der Bildung von Kindern und Jugendlichen, insbesondere in ländlichen Gebieten”, so der Leiter der bischöflichen Justitia-et-Pax-Kommission, Pfarrer Emmanuel Yousaf zum Tod von Bischof Rufin Anthony Islamabad-Rawalpindi, der am gestrigen 17. Oktober im Alter von 76 Jahren nach schwerer Krankheit.
“Ich habe ihn noch vor zwei Tagen besucht”, do Pfarrer Yousaf, “und haben einen Menschen vorgefunden, der mit sich im Frieden war und sich dem Gebet widmete. Er war ein weiser Mensch mit einem Herz für seine Gläubigen. Er erinnerte an die Freude mit der er vor seiner Ernennung zum Bischof auf dem Dorf lebte und sich den Armen und deren Entwicklung widmete”.
“Seine Tür war für jeden offen”, so der katholische Geistliche weiter, “auch viele Nichtchristen kamen zu ihm. Als Bischof widmete er sich vor allem der Pastoral, den Sakramenten, der Hilfe für die Armen und der Einheit. Besonderes Augenmerk widmete er der Bildung von Kindern und Jugendlichen”. “Er hinterlässt das Erbe des mit seinen Menschen verbundenen Hirten, der sein Leben für die Gemeinde hingibt und sich um Gemeinschaft und Einheit in der Kirche bemüht”, so Pfarrer Yousaf abschließend. Der verstorbene Bischof wird am morgigen 19. Oktober in der Kathedrale in Rawalpindi beigesetzt.
Rufin Anthony wurde am 12. Februar 1940 in dem katholischen Dorf Khushpur in der Diözese Faisalabad geboren. Im Jahr 1969 wurde er zum Priester geweiht. Er unterrichtete zunächst in Quetta und später in Karachi als Dozent im Priesterseminar. Er war Nationaldirektor der Päpstlichen Missionswerke und Generalvikar der Diözese Faisalabad. 2009 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Koadjutor der Diözese Islamabad-Rawalpindi ernannt und folgte 2010 Bischof Antony Lobo in dessen Amt. Unter anderem war er auch als Generalsekretär der Bischofskonferenz und Vorsitzender der bischöflichen Jugendkommission tätig.
(PA) (Fides 18/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network