ASIEN/INDIEN - “Balaknama”: Straßenkinder veröffentlichen eigene Zeitung

Montag, 3 Oktober 2016 straßenkinder  

Internet

Delhi (Fides) – In Delhi gibt es eine Zeitung, die von Straßenkindern geschrieben und veröffentlicht wird. Sie heißt Balaknama, was so viel bedeutet wie “Stimme der Kinder”. In ihren Artikeln berichten Straßenkinder über sexuelle Ausbeutung, Kinderarbeit und Gewalt aus der Perspektive der Betroffenen. Doch sie erzählen auch über ihre Hoffnungen und positive Erlebnisse in ihrem Alltag auf der Straße. Für die Straßenkinder ist dies eine Möglichkeit, die Menschen auf ihre alltäglichen Probleme aufmerksam zu machen. Da viele dieser Minderjährigen weder Schreiben noch Lesen können, schreiben andere die Geschichten auf, die dann veröffentlicht werden. Viele berichten den Autoren in der Redaktion am Telefon von ihren Erlebnissen, da sie keinen Zugang zu Internet oder anderen Kommunikationsmöglichkeiten haben. Zweimal im Monat gibt es eine Redaktionssitzung, bei der entschieden wird, welche Artikel veröffentlicht werden. Die Zeitung erscheint bereits seit 2003 und gehört heute zum Leben der Straßenkinder. Im ganzen Land leben nach Schätzungen der indischen Regierung über 400.000 Straßenkinder, rund 314.700 in Bombay, Kalkutta, Madrás, Kanpur, Bangalore und Hyderabad und rund 100.000 alleine in Delhi.
(AP) (Fides 3/10/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network