AFRIKA/SÜDSUDAN - Bischöfe: “Wir müssen ein neues Land für unsere Kinder und Enkel aufbauen”

Montag, 20 Juni 2016 bischöfe   politik  

Juba (Fides) - “Es ist nicht der richtige Moment für gegenseitige Beschuldigungen. Wir sollten uns nicht der vernichtenden Kritik widmen, sondern die Ärmel hochkrempeln und ein neues Land für unsere Kinder und Enkel aufbauen”, so die südsudanesischen Bischöfe in einer Botschaft, die sie am Rande ihrer Versammlung (Juba 14.-16.Juni) veröffentlichten.
Nach der Bildung einer Regierung der Nationalen Einheit auf der Grundlage der Friedensvereinbarungen zwischen Präsident Salva Kiir und dem stellvertretenden Präsidenten Riek Machar vom August 2015 fordern die Bischöfe die Gläubigen auf die Politiker zu unterstützen: „Unterstützt sie und ermutigt sie dazu, über die eigenen Interessen hinauszugehen. Bestärkt sie darin, dass das Land und die internationale Staatengemeinschaft ihre Situation verstehen“, heißt es in der Botschaft wörtlich, „ Sie sind auch nur Menschen und Kinder Gottes. Bringen wir ihnen Liebe und Barmherzigkeit entgegen und nicht Hass und Vorwürfe. Absolute Priorität ist nun die Reform und der Wiederaufbau unseres gespaltenen Landes”.
Deshalb bitten die Bischöfe um “Verzicht auf Hassreden und Tribalismus im Internet und in den sozialen Medien. Vielmehr muss auch dort die Botschaft des Friedens verkündet werden“.
Die Regierung müsse an erster Stelle einen Waffenstillstand im ganzen Land durchsetzen, sich um einen Aufschwunge der Wirtschaft bemühen und die grundlegenden Dienstleistungen zur Überwindung der humanitären Krise bereitstellen. “Die Menschen haben immer noch Angst, viele Arbeiter werden nicht bezahlt und viele Familien haben nichts zu essen. Besonders gefährlich ist es, wenn Soldaten keinen Sold erhalten, denn dies könnte zu einer Zuspitzung der Sicherheitslage führen“, so die Bischöfe.
Die Bischöfe erinnern an den Mord an Schwester Veronika Theresia Racková (vgl. Fides 21/5/2016) und betonen: “Sie ist nur eine von Tausenden Frauen, Männern und Kindern, die in diesem sinnlosen Konflikt ums Leben kamen”.
Abschließend bitten die Bischöfe Salva Kiir und Riek Machar um Gesten, die ihre Bereitschaft zum Engagement für den Frieden unter Beweis stellen.
(L.M.) (Fides 20/6/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network