AMERIKA/KOLUMBIEN - Benachteiligte Kinder in Medellin erhalten Unterricht in der Sprache ihres Stammes

Montag, 2 Mai 2016 menschenrechte  

lamarxe

Medellín (Fides) – Auf Initiative der Stadtverwaltung von Medellin wurde im Stadtviertel Niquitao, in dem viele Minderjährige unter prekären Bedingungen leben, ein Programm zur Inklusion auf den Weg. Insgesamt 77 Kinder aus dem indigenen Volk der Embera werden Unterricht in ihrem eigenen Dialekt erhalten. Im Rahmen des Programms, an dem Lehrer desselben Stammes mitarbeiten, sollen die Kinder Lesen und Schreiben lernen. Diejenigen, die dies bereits können, werden in anderen Fächern gefördert.
(AP) (Fides 2/5/2016)



Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network