AFRIKA/TANSANIA - Erzbischof Mwanza würdigt staatliche Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung

Dienstag, 5 April 2016 korruption  

Dar es Salaam (Fides) - “Wir sollten die Bemühungen unserer politischen Führungskräfte anerkennen, wenn es um die Wiederherstellung von Ethik, Integrität und Gesetzesmoral geht”, so Erzbischof Juda Thadeus Ruwaichi Mwanza (Tansania) in einem Interview mit der Tageszeitung „Daily News“ zu den von der Regierung ergriffenen Maßnahmen zur Korruptionsbekämpfung in Tansania.
Erzbischof Ruwaichi betont, dass die Regierung versuche, die lokalen Ressourcen zu nutzen, um weniger auf externe Hilfe angewiesen zu sein. Dabei solle die Industrieproduktion angekurbelt, die Stromversorgung in ländlichen Gebieten verbessert und staatliche Dienstleistungen, angefangen bei der Bildung gefördert werden. Im Mittelpunkt der stehe aber insbesondere die Korruptionsbekämpfung und die Wiederherstellung ethischer Normen für Staatsdiener und Privatunternehmer.
Infolge einiger bereits in den vergangenen Jahren ergriffener Maßnahmen verzeichnet Tansania ein jährliches Wachstum des Bruttoinlandseinkommens um 7%.
(L.M.) (Fides 5/4/2016)






Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network