AFRIKA/REPUBLIK KONGO - Bischöfe Zentralafrikas wünschen sich gerechte und friedliche Wahlen

Mittwoch, 9 März 2016 bischöfe   wahlen  

Brazzaville (Fides) - “Wir wünschen uns Frieden, Einklang und Einheit bei den in unseren jeweiligen Ländern bevorstehenden Präsidentschaftswahlen” so die Bischöfe der Zentralafrikanischen Länder des ACERAC, in der sich Kamerun, die Republik Kongo Gabun, die Zentralafrikanische Republik, der Tschad und Äquatorialguinea zusammenschließen, in einer gemeinsamen Botschaft am Rande der Tagung des Ständigen Rates in Brazzaville (Demokratische Republik Kongo).
Die Bischöfe begrüßen den harmonischen Wahlverlauf in der Zentralafrikanischen Republik und danken Papst Franziskus “für die Solidarität und den Beitrag, den er im vergangenen November zur nicht immer einfachen Rückkehr des Frieden in diesem geliebten Land geleistet hat”.
Doch das Herannahen von Präsidentschaftswahlen in anderen ACERAC-Mitgliedsländern ist von “Gefahren gekennzeichnet, die aus verschiedenen Teilen unserer Region kommen”, bedauern die Bischöfe
“Es ist wichtig, dass diese Wahlen gut organisiert werden und dabei die demokratischen Spielregeln und die Garantie von Gleichheit für alle Wähler garantiert werden”, so die Bischöfe weiter.
„Es muss dabei allem das Gemeinwohl im Mittelpunkt stehen und deshalb appellieren wir an das ganze Gottesvolk und alle Menschen guten Willens in Zentralafrika wir an alle mit der Bitte um Engagement für Frieden, Einheit und Einklang und gerechte und friedliche Wahlen”, heißt es in der Botschaft abschließend.
(L.M.) (Fides 9/3/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network