ASIEN/PAKISTAN - Mörder des Gouverneurs Taseer hingerichtet

Montag, 29 Februar 2016 blasphemie   islam  

Rawalpindi (Fides) – Mumtaz Qadri, der Leibwächter des Gouverneurs von Punjab, Salmaan Taseer, der seinen Schutzbefohlenen am 4. Januar 2011 ermordete wurde heute Morgen im Gefängnis von Adiala erhängt. Dafür wurden strenge Sicherheitsmaßnahmen getroffen.
Nach der Hinrichtung – der von den Islamisten des Landes als Held gefeiert wird, weil er einen Politiker ermordet hat, den diese der Blasphemie beschuldigen - kam es zu Protesten im ganzen Land. Der Verband der Anwälte in Islamabad kündigte einen eintätigen Streik an. Die Beisetzung ist für den heutigen 29 Februar in Rawalpindi geplant.
Ein Antiterrorismusgericht hatte Qadri im Oktober 2011 zum Tode verurteilt und das Oberste Gericht hatte ein Berufungsverfahren abgelehnt. Auch ein Begnadigungsgesuch wurde von Präsident Mamnoon Hussain nicht bewilligt. Mit Blick auf eine mögliche Reaktion terroristischer und islamistischer Gruppen zog Präsident Mamnoon Hussain mit seiner Familie vorübergehend von Karachi nach Islamabad um.
Der christliche Menschenrechtsaktivist und Anwalt Sardar Mushtaq Gill von der Nichtregierungsorganisation “LEAD” betont: “Wir lehnen zwar die Todesstrafe ab, doch die Tatsache, dass der Mord an Taseer nicht unbestraft blieb schenkt neue Hoffnung auf Gerechtigkeit in Pakistan”
Taseer wurde ermordet, weil er sich für Asia Bibi eingesetzt hatte. “Der Blasphemieparagraph”, so Gill, “ist ein Instrument in den Händen der Mächtigen zu Lasten von Armen und Minderheiten in Pakistan. Viele sind von falschen Anzeigen wegen Blasphemie betroffen und leiden darunter”.
(PA) (Fides 29/2/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network