ASIEN/INDIEN - Franziskaner fordern im Heiligen Jahr die Freilassung von tausend Häftlingen

Mittwoch, 24 Februar 2016 franziskaner   jahr der barmherzigkeit   heiliges jahr der barmherzigkeit   häftlinge  

Bangalore (Fides) – Die indischen Franziskaner fordern von der Regierung des Landes im Heiligen Jahr die Freilassung von tausend Häftlingen, die wegen kleineren Verbrechern verurteilt wurden und wünschen sich, dass das von Papst Franziskus aufgerufen Heilige Jahr der Barmherzigkeit auch in der indischen Gesellschaft Spuren hinterlässt. Dies betont der Verband der Ordensfamilien der Franziskaner in Indien (AFFI) mitteilt, in der sich 50.000 Ordensmänner, Ordensfrauen und Laien zusammenschließen, anlässlich einer jüngsten Versammlung in Bangalore zum Thema: „Franziskaner als Antlitz der Barmherzigkeit Christi in der Welt”.
“Da wir uns auf den Spuren des heiligen Franz und der heiligen Klara von Assisi bereits den Werken der Barmherzigkeit widmen”, so Pater Nithiya Sagayam OFM Cap, Koordinator des Verbands, "ist der Aufruf von Papst Franziskus zum Jahr der Barmherzigkeit nur eine zusätliche Motivation für das Engagement der Franziskaner in Indien“.
In einigen Einrichtungen der Franziskaner werden bereits ehemalige Häftlinge betreut, die anstelle der Haftstrafe Sozialarbeit leisten. Nun sollen im Rahmen von Verhandlungen mit den zuständigen Behörden auf “ehemalige Häftlinge in ein Leben der Würde und der Hoffnung zurückgeführt werden“, so Pater Sagayam.
(PA) (Fides 24/2/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network