AFRIKA/ÄGYPTEN - Patriarch Tawadros bezeichnet Boutros Ghali bei der Beisetzung als "Friedensstifter"

Freitag, 19 Februar 2016 internationale politik  

Kairo (Fides) – Boutros Boutros Ghali war ein “treuer Bürger seines Landes” und “setzte sich in allen seinen Ämtern für den Frieden ein“, so der koptischen-orthodoxe Patriarch II. bei der Beisetzung des ägyptischen Politikers und Diplomaten, der am vergangenen 16. Februar im Alter von 93 Jahren starb. Die Beisetzungsfeier für Boutros Ghali fand am 18. Februar in der koptischen Kathedrale in Karo statt. Der koptische Christ Boutros Ghali war von 1992 bis 1996 der erste in Afrika geborene Generalsekretär der Vereinten Nationen. Eine Kandidatur für eine zweite Amtszeit wurde durch das Veto der Vereinigten Staaten verhindert.
Vor der christlichen Beisetzungsfeier in der koptischen Kathedrale hatte eine zivile und militärische Ehrung des Verstorbenen in einer Moschee am Stadtrand von Kairo stattgefunden, an der neben dem ägyptischen Präsidenten Adel Fattah al-Sisi und dem Großimam der al-Azhar-Universität, Scheich Ahmed al-Tayyeb auch der koptische Patriarch teilnahm. Der in die ägyptische Fahne gehüllte Sarg wurde im Anschluss an die Feier in die Kathedrale überführt. An der Beisetzungsfeier nahmen zahlreiche ägyptische, afrikanische und europäische Diplomaten teil.
In den vergangenen Tagen hatte auch Papst Franziskus in einem Beileidschreiben an den derzeitigen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon, den Verstorbenen gewürdigt und an dessen “großherzigen Dienst an seinem Land und der internationalen Staatengemeinschaft erinnert”.
(GV) (Fides 19/2/2016).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network