http://www.fides.org

Wissenschaft und Medizin

2003-08-01

AMERIKA/KANADA - DATABASE ON LINE ÜBER SARS: LABORFORSCHUNG NACH SARS-PROTEINEN ZUR ENTWICKLUNG VON MEDIKAMENTEN UND IMPFSTOFFEN GEHT WEITER

Rom (Fidesdienst) – Ein neues On-line-Database mit Informationen zur Lungenkrankheit SARS (Severe Acute Respiratory Syndrom) soll zur Eindämmung des Virus dieser mysteriösen Lungenkrankheit beitragen. Dies hofft zumindest eine Gruppe kanadischer Wissenschaftler, die für die Koordinierung des Projekts verantwortlich sind. Die Wesbite schließt sich einer Reihe von Initiativen an, in deren Rahmen die Krankheit, an der in den vergangenen Monaten über 800 Menschen gestorben sind, untersucht und bekämpft werden soll. Auch wenn die Krankheit heute eingedämmt zu sein scheint (doch vor wenigen Tagen gab es erneut einen Verdacht auf Ansteckung in Taiwan) werden die Forschungsarbeitungen zur Entwicklung eines wirkkräftigen Impfstoffs fortgesetzt. Dabei wird vor allem auch in Betracht gezogen, dass SARS, wie Grippeinfekte im allgemeinen, im kommenden Winter erneut auftreten könnte.
Die Website mit dem Namen SARS Bioinformatics Suite wurde mit der Anschrift http://athena.bioc.uvic.ca/sars/ bereits im Mai dieses Jahres lanciert. Sie enthält unter anderem Informationen über die genetische Zusammensetzung von 33 Virustypen, darunter auch SARS-Viren, die verschiedenen menschlichen Patienten, Vögeln, Kühen und Schweinen entnommen wurden und andere Coronaviren, die zu Atemwegsinfektionen führen. Das Database wird ständig auf den aktuellen Stand gebracht und ermöglicht unter anderem auch die Suche nach Angaben über bestimmte genetische Eigenschaften. (AP) (1/8/2003 – Fidesdienst, 1/8/2003 – 20 Zeilen, 208 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network