http://www.fides.org

Asia

2003-05-12

ASIEN/IRAK - CHALDÄISCHE BISCHÖFE IN DEN VEREINIGTEN STAATEN: BEREIT ZUM ENGAGEMENT FÜR EINEN NEUN IRAK. NACHRICHTENDIENST DER CHALDÄISCHEN DIASPORA NIMMT TÄTIGKEIT WIEDER AUF

San Diego (Fidesdienst) – „Wir wollen mit allen anderen Volksgruppen und Religionsgemeinschaften im Irak zusammenarbeiten“, so die chaldäischen Bischöfe der Vereinigten Staaten in einem jüngst von der Chaldean News Agency veröffentlichten Bericht. Die Bischöfe unterstützen einen Wiederaufbau des Irak, der auf den Prinzipien der territorialen Integrität, der Achtung der Menschenrechte und der Rechte der Minderheiten sowie der Demokratie, des Pluralismus und der Religionsfreiheit gründet.
Bischof Ibrahim N. Ibrahim von der Eparchie vom heiligen Apostel Thomas in Detroit (Michigan) und Bischof Mar Sarhad Yawsip von der Eparchie des heiligen Apostel Petrus in San Diego (Kalifornien) fordern deshalb: die konstitutionelle Anerkennung der Chaldäischen Kirche als Teil des irakischen Volkes mit kulturellen, administrativen und politischen Rechten; eine Vertretung auf Regierungsebene; die Achtung der aramäischen Kultur und Sprache und die Möglichkeit, diese in den Schulen zu unterrichten; das Recht auf die Rückkehr in die ursprünglichen Dörfer und Gebiete; die verfassungsmäßige Garantie der Religionsfreiheit im Rahmen einer klaren Trennung zwischen Staat und Religion.
Der Appell der Bischöfe wurde von der Chaldean News Agency veröffentlicht. Die Nachrichtenagentur der chaldäischen Diaspora in den Vereinigten Staaten hat vor kurzem ihre Veröffentlichungen on line wieder aufgenommen, mit denen sie Nachrichten und Berichte aus den chaldäischen Gemeinden auf der ganzen Welt verbreitet. Nach dem Ende des Kriegs im Irak wurde dieser Pressedienst zu einem der wichtigsten Bezugspunkte für die Verbreitung von Nachrichten aus der chaldäischen Kirche. Die chaldäische Diaspora will damit vor allem zum Aufbau eines neuen Irak beitragen, in dem Demokratie, Gleichberechtigung, Kult- und Evangelisierungsfreiheit gewährleistet sind.
Die Chaldean News Agency wird von den beiden chaldäischen Eparchien (Diözesen) der Vereinigten Staaten getragen, denen insgesamt rund 150.000 chaldäische Gläubige angehören. Außerdem leben in den Vereinigten Staaten rund 100.000 Gläubige des assyrischen Ritus, der dem chaldäischen Ritus aufgrund des gemeinsamen Ursprungs und der gemeinsamen Sprache und Kultur sehr nahe steht. (PA) (Fidesdienst, 12/5/2003 – 31 Zeilen, 319 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network