http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2005-02-21

ASIEN/VIETNAM - Weihbischof von Hue ernannt

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Papst Johannes Paul II. hat am 19. Februar 2005 den Pfarrer und Beauftragten für die theologische Priesterfortbildung der Erzdiözese Hue (Vietnam), Francois Xavier Le Van Hong, zum Weihbischof von Hue ernannt und ihm den Titularsitz Gadiaufala verliehen.
Der neue Weihbischof wurde am 30. Juni 1940 in Tribuu, Quangtri (Erzdiözese Hue) geboren. Er besuchte das Kleine Seminar in Hué (1953-1961, das Päpstliche Große Seminar in Dalat (1961-1969) und vervollständigte sein Studium im Fach Kirchenrecht am Istitut Catholique in Paris (1999-2002). Am 21. Dezember 1969 wurde er zum Priester geweiht und in die Erzdiözese Hue inkardiniert. Danach hatte er folgende Ämter inne: Professor am Großen Seminar in Hue (1970-1973), Beauftragter für die Berufungspastoral (1973-1974); Militärkaplan (1974-1975); Pfarrer in Truoi (1975-1999). Seit 2002 ist er Pfarrer in Phu Hau (Hué) und Beauftragter für die theologische Priesterfortbildung der Erzdiözese Hué.
Die Erzdiözese Hué, ehemals Nord-Cochinchina (27. August 1850), ehemaliges Apostolisches Vikariat (3. Dezember 1924) wurde am 24. November 1960 gegründet. Der Erzdiözese sind fünf Suffraganbistümer unterstellt. Die Erzdiözese Hué befindet sich in der Landesmitte Vietnams und hat eine Ausdehnung von 12.2227 qkm und 2.007.000 Einwohner, davon 64.000 Katholiken. Es gibt 71 Weltpriester, 588 Ordensschwestern und 40 Große Seminaristen. (SL) (Fidesdienst 21/02/2005 - 20 Zeilen, 203 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network