OZEANIEN/PAPUA NEUGUINEA - “WeCare!”-Stiftung fördert karitatives Engagement

Freitag, 27 März 2015

Port Moresby (Fides) – “In den Pfarrgmeinden in Port Moresby wird heute vor allem großen Wert auf Gottesdienste und Praktiken der Verehrung gelegt. Und wollen hoffen, dass davon auch Impulse für die Nächstenliebe ausgehen“, so der in Papua Neuguinea tätige irische Priester John M. Glynn Gründer und Vorsitzender der Stiftung „WeCare!”.
“Wenn man in abgelegene Gemeinden geht und dort die Menschen fragt: wo sucht ihr nach Hilfe für Kranke, Arme, ältere Menschen, Menschen mit einer Behinderungen und vernachlässigte Menschen sucht? Dann hieß früher die Antwort: bei der Kirche. Ich hoffe, dass die Worte von Papst Franziskus auch in den Pfarrgemeinden in Papua Nuova Guinea Gehör finden und diese ermutigen im karitativen und sozialen Bereich aktiv zu werden.
Die Stiftung “WeCare!” hilft Frauen, Kindern und Jugendlichen in Not in Zusammenarbeit mit Freiwilligen helfern und so genannten Gastfamilien oder “Hilfegruppen”. “Wecare!” wurde 2002 von dem irischen Priester John Glynn gegründet, der damals begann, sich um Kinder, Menschen mit einer Behinderung und Obdachlose in den Stadtrandgebieten von Port Moresby in Papua Neuguinea zu kümmern. 2007 wurde die Stiftung offiziell anerkannt. Die Arbeit der Stiftung konzentriert sich heute vor allem auf Hilfs- und Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche und dere Integration in die Gesellschaft. (PA) (Fides 27/3/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network