http://www.fides.org

News

2014-05-12

ASIEN/PAKISTAN - Punjab: Demonstranten fordern nach dem Mord an Rashid Rehman die Änderung des Blasphemieparagraphen

Faisalabad (Fides) – Eine Änderung des Blasphemieparagraphen, der als “tödliche Waffe” gegen Menschenrechtskämpfer, Journalisten, gemäßigte Muslime und Vertreter religiöser Minderheiten eingesetzt wird, forderten die Teilnehmer einer Demonstration in den Vergangenen Tagen in Faisalabad, die damit gegen den brutalen Mord an dem pakistanischen Anwalt Rashid Rehman protestierten, der das Büro der „Pakistanischen Menschenrechtskommission“ in der Provinz Punjab leitete (vgl. Fides 9/5/2014).
“Die Regierung sollte konkrete Maßnahmen ergreifen und Mechanismen einführen, die Fundamentalisten kontrollieren und bestrafen, die den Frieden und das harmonischen Zusammenleben zerstören und dieses Gesetz missbrauchen und unschuldige Menschen töten”, so die Demonstranten.
Frau Nadia Sardar von der “Association of Women for Awareness and Motivation”, die die für die Organisation der Demonstration mitverantwortlich war, erinnerte Rashid Rehman als “Mann, der die Stimme für den Schutz der Menschenrechte erhob, dessen Beispiel wir folgen werden”. Der pakistanische Menschenrechtskämpfer Arif Ayaz, betonte: “Viele unschuldige Menschen wurde ermordet, seit dieses Gesetz in Kraft trat. Der Mord an Rashid Rehman zeigt, das Scheitern der Regierung, wenn es um den Schutz der Bürger geht. Die Regierung muss das Blasphemiegesetz reformieren und ein transparentes Justizsystem fördern”. Amina Zaman, von der Agency for Sustainable Development Pakistan and Women Protection erinnert daran, dass “der Mord an Rashid Rehman die Regierung hinterfragt, die keinerlei Gegenmaßnahmen ergreift”. Der Präsident der “National Minorities Alliance Pakistan”, Robin Denial, erklärte abschließend: “Extremisten versuchen Menschenrechtskämpfer wie Rehman einzuschüchtern und herauszufordern. Doch sein Blut wird weitere Menschenrechtskämpfer in Pakistan hervorbringen”. (PA) (Fides 12/5/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network