http://www.fides.org

News

2014-04-29

AMERIKA/MEXIKO - Drei Millionen arbeitende Kinder: 27% leben in extremrer Armut

Mexiko City (Fides) – Anlässlich des Weltkindertages der Vereinten Nationen am heutigen 30. April verpflichten sich die mexikanischen Behörden zu mehr Engagement beim Schutz der Rechte der Kinder. In dem Land, mit über arbeitenden Kindern (bei einer Gesamtbevölkerung von rund 120 Millionen Einwohnern) besuchen 40% der betroffenen Kinder keine Schule. Viele werden Opfer von Gewalt. Rund eine Million der arbeitenden Kinder, und damit etwa 30%, werden in der Landwirtschaft als Tagelöhner eingesetzt. Wie aus jüngsten offiziellen Berichten hervorgeht, leben unter den Kindern in ländlichen Gebieten und insbesondere in Indio-Gemeinden, fast 27% in extremer Armut. Wie aus Daten der Vereinten Nationen hervorgeht, sterben jeden Tag im Mexiko zwei Kinder im Alter unter 14 Jahren an den Folgen von Gewalt und Misshandlung. (AP) (Fides 29/4/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network