http://www.fides.org

News

2014-04-24

OZEANIEN/PAPUA NEUGUINEA - Fußwallfahrt anlässlich des 80jährigen Gründungsjubiläums der Erzdiözese Mount Hagen

Mount Hagen (Fides) – Mit einer zweiwöchigen Fußwallfahrt wollen die Gläubigen für die Ankunft der Frohbotschaft auf der zentralen Hochebene von Papua Neuguinea danken: auf diese Weise erinnert die Erzdiözese Mount Hagen an die Ankunft der ersten Steyler Missionare (SVD), die 1934 in dieser Region und die Gründung der ersten Missionen. 80 Jahre nach der Ankunft der ersten Pioniere dankt die Erzdiözese für “den Segen Gottes, den die Missionare gebracht haben”, heißt es in einer Verlautbarung zum Jubiläum.
An der Fußwallfahrt von Madang nach Mount Hagen nahmen über 500 Gläubige und 3 Priester teil, die den Spuren der ersten Missionare folgten und dabei unwegsame Pfade beschritten, “als Beweis des Glaubens und der Körperkraft“. Die Wallfahrtsteilnehmer besuchten auf ihrem Weg auch die Gedenkstätte der ersten beiden Missionare, P. Carl Morschheuser und P. Eugene Frank, die von den Einheimischen ermordet wurden. Erzbischof Douglas Young von Mt. Hagen, betonte in seinem Grußwort an die Wallfahrer, dass “das Wallfahren Zeichen einer Familie auf dem gemeinsamen Weg beim Teilen des Evangeliums ist, als Kirche, die in Christus lebt”.
Während der zweiten Woche besuchten die Pilger aus Mount Hagen andere Kirchen und Missionen auf der Hochebene und erneuerten damit den Geist des Glaubens, der Hoffnung und der Nächstenliebe der ersten Verkünder des Evangeliums.
Die Steylermissionare gründeten im Laufe der Jahre zahlreiche Schulen und Krankenstationen, die sich seither stetig weiterentwickelten: heute befinden sich 40% der Einrichtungen des Gesundheits- und Bildungswesens auf der Hochebene in Trägerschaft der katholischen Kirche. (PA) (Fides 24/4/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network