http://www.fides.org

News

2014-04-15

ASIEN/PAKISTAN - Minderheiten sind Zielscheibe: Studie der British Pakistani Christian Association

London (Fides) –Ethnische, religiöse und politische Minderheiten werden in Pakistan Opfer von Hass, Diskriminierung und Vorurteilen, die ihnen das Leben schwer machen: dies dokumentiert eine von der “British Pakistani Christian Association” (BPCA) in Auftrag gegebene und nun veröffentlichte Studie. Der Bericht mit dem Titel “The Targeting of ‘Minority Others’ in Pakistan”, versteht sich als Analyse der politischen Entwicklung des Landes in den vergangenen Jahrzehnten und enthält zahlreiche Berichte, die diese dokumentieren.
“Viele staatliche und nichtstaatliche Beschlüsse und Initiativen haben Aktionen begünstigt, die darauf abzielen Minderheiten wie Christen, Ahmadi, Hindus, Belutschis, Hazara, Schiiten, Sikh und viele andere zu treffen“, heißt es in der Studie, die insbesondere an den so genannten „Blasphemie-Paragraphen“ erinnert, der oft als „Falle“ für Christen und Hindus missbraucht wird.
Dia Autoren des Berichts - Desmond Fernande und Nathaniel Lewis – erinnern auch an zahlreiche Eingriffe verschiedener Organe der Vereinten Nationen, darunter der Menschenrechtsrat, die Fragen aufwarfen, die ohne Antwort blieben.
Unter den Zeugenaussagen befindet sich auch die des jungen Christen Samson Barkat aus Karachi, der als einziger Christ die Aufnahmeprüfung für die Polizeischule bestanden hatte. Muslimische Mitschüler versuchten ihn später zum Austritt aus der Schule zu bewegen. Im Januar 2014 wurde Samson, während er in seinem Auto religiöse Musik hörte von den anderen Kadetten überfallen und verprügelt. Einer von ihnen zog Seiten aus dem Koran aus seiner Tasche und zerriss sie, woraufhin er lauthals Samson der Blasphemie beschuldigte.
Ein Beispiel für die Diskriminierung von Minderheiten sind auch Vergewaltigungen von jungen Frauen aus christlichen und hinduistischen Gemeinden und Zwangsverheiratungen. “Muslime in Pakistan glauben, dass sie Mädchen und junge Frauen aus Minderheiten wie Konsumgüter behandeln können”, so Farroukh Saif von der Organisation “World Vision in Progress” (WVIP), die betroffenen jungen Frauen in Pakistan hilft. (PA) (Agenzia Fides 15/4/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network