http://www.fides.org

News

2014-03-26

AMERIKA/BRASILIEN - Fußballweltmeisterschaft 2014: Katholische Kirche ruft zur Bekämpfung des Menschenhandels auf

Brasilia (Fides) – Mit Blick auf die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft veröffentlichte die Kommission für menschliche Mobilität der Brasilianischen Bischofskonferenz (CNBB) eine Botschaft mit dem Titel "Spiele für das Leben”. Darin bekräftigen die Bischöfe, dass die Kirche dieses sportliche Großereignis “bei dem zahlreiche Länder vertreten sind”, “im Zeichen der universalen Völkerverständigung“ begleiten wird.
Die Bischöfe schließen sich mit Blick auf die im Juni in Brasilien stattfindende Fußballweltmeisterschaft auch dem Projekt "Pokal des Friedens” und der Kampagne “Spiele für das Leben an” und prangern in diesem Zusammenhang den „Menschenhandel“ an, damit die Weltmeisterschaft als „Ereignis der Konsolidierung des Bürgerbewusstseins“ in Erinnerung bleibt.
Wie die Bischofskonferenz mitteilt, soll der sportliche Wettbewerb auch zum Nachdenken über die friedlichen Beziehungen zwischen Völkern und Kulturen und die sozialen und Wirtschaftlichen Aspekte von sportlichen Großereignissen anregen.
Das Thema Menschenhandel steht auch im Mittelpunkt der Kampagne der Brüderlichkeit 2014, die die Bischöfe während der Fastenzeit durchführen. Die Kampagne möchte dabei nicht nur über das Phänomen informieren und zur Vorbeugung beitragen (vgl. Fides 20/11/2013), sondern auch zum aktiven Engagement “der ganzen brasilianischen Gesellschaft anregen”, damit, „ein Bewusstsein für das Probleme und dessen gesellschaftliche Folgen entsteht“, wie Erzbischof Jaime Spengler von Porto Alegre betont. (CE) (Fides, 26/03/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network