http://www.fides.org

News

2014-03-04

AMERIKA/MEXIKO - Aschermittwoch: 200 Priester besuchen die Gefängnisse des Staates Nuevo Leon

Monterrey (Fides) – Am Mittwoch, den 5. März, dem Beginn der Fastenzeit, werden rund 200 Priester die Gefängnisse des Staates Nuevo León (Mexiko) besuchen und Gottesdienste zum Aschermittwoch feiern. Dies Teilt Erzbischof Rogelio Cabrera López von Monterrey mit. In Gruppen werden die Priester die Haftanstalten in Topo Chico, Apodaca und Cadereyta besuchen.
"Wir möchten mit dieser Geste allen, an erster Stelle uns Priestern helfen, uns bewusst zu machen, dass wir Mitmenschen helfen sollen, denen es schlechter geht und schenken dabei unseren Brüdern in der Haft Hoffnung und Mut", so Erzbischof Cabrera. Häftlinge, die dies wünschen, werden auch die Beichte ablegen können.
Dieses Jahr wird der Erzbischof den Gottesdienst am Aschermittwoch um sieben Uhr in der Kathedrale feiern und anschließend persönlich die Priester begleiten, die das Gefängnis in Topo Chico besuchen. “Die Fastenzeit ist der richtige Moment um Oberflächlichkeit zu überwinden”, so der Erzbischof, „denn diese gefährdet und zerstört die Menschenwürde. Dies ist eine besondere Zeit in der wir nicht nur Opfer bringen und Fasten sollen, denn wir sollten uns auch fragen wie wir konkrete Hilfe leisten können“.
Die katholische Kirche befasste sich bereits in der Vergangenheit mit der problematischen Situation in den mexikanischen Gefängnissen (vgl. Fides 16/10/2012). (CE) (Fides 04/03/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network