http://www.fides.org

News

2013-10-30

ASIEN/SYRIEN - Chef der libanesischen Sicherheitskärfte: Aufenthaltsort der beiden entführten Bischöfe ausfindig gemacht

Beirut (Fidesdienst) – Der Aufenthaltsort der beiden entführten Bischöfe von Aleppo wurde ausfindig gemacht und es wurden erste “direkte Kontakte” mit den Entführern aufgenommen, um über die Freilassung zur verhandeln. Dies teilt der Chef der libanesischen Sicherheitskräfte Generale Abbas Ibrahim, mit. Der Sicherheitschef betont in diesem Zusammenhang erneut, dass es sich bei dem Entführungsfall um eine sehr komplexe Angelegenheit handelt.
Diese jüngsten Erklärungen wurden am gestrigen 9. Oktober in einer Verlautbarung der Sicherheitskräfte veröffentlicht. “Vor etwa einem Monat”, so der General, “habe ich Kontakt zu einer Person aufgenommen, die mir mitteilte, wo sich die Bischöfe Boulos al-Yazigi und Yohanna Ibrahim, aufhalten und auf der Grundlage dieser Information konnten Verhandlungen auf den We gebracht werden”. “Bis jetzt”, so der Sicherheitschef weiter, “sind wir in indirektem Kontakt mit den Entführern und wir werden ausgehend davon versuchen, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.“
Der griechisch-orthodoxe Bischof Boulos al-Yazigi und der syrisch- orthodoxe Bischof Mar Gregorios Yohanna Ibrahim wurden am vergangenen 22. Aprile in der Region zwischen der Umgebung der syrischen Metropole und der türkischen Grenze verschleppt. Bisher hatte sich niemand zu der Entführung bekannt. Bei Gesprächen zwischen dem maronitischen Patriarchen Bechara Boutros Rai und General Ibrahim, die der vergangenen Woche in Doha stattfanden, hatte der Emir von Katar, Tamim bin Hamad al-Thani, versprochen, er werde sein Möglichstes tun, um die Freilassung der beiden Bischöfe zu begünstigen. (GV) (Agenzia Fides 30/10/2013).

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network