http://www.fides.org

News

2013-07-18

ASIEN/MALAYSIA - Rechtsstreit um die Benutzung des Begriffs „Allah“: Nuntius wünscht Dialog

Kuala Lumpur (Fidesdienst) – Im Rechtsstreit zwischen der katholischen Kirche und der malaiischen Regierung über die Benutzung des Begriffs „Allah“ um Gott in der Bibel und in christlichen Veröffentlichungen zu benennen gibt es ein neues Kapitel. Wie die Ortskirche dem Fidesdienst berichtet reichte die katholische Kirche einen Antrag auf Annullierung des von der Regierung 2009 auf den Weg gebrachten Berufungsverfahrens ein. Das zuständige Gericht hatte der katholischen Kirche 2009 die Benutzung des Begriffs erlaubt. Nun soll es auf Initiative ein Berufungsverfahren vor dem Hohen Gericht geben.
Die Christen erheben Anspruch auf die Benutzung des Begriffs „Allah“, weil 60% der praktizierenden malaiischen Christen die Sprache „Bahasha Malaysia“ sprechen“. In der Sprache der Einheimischen gibt es keinen anderen Namen für Gott als „Allah“.
Auch der neue Apostolische Nuntius in Malaysia, Erzbischof Giuseppe Marino, äußerte sich öffentlich zu dem Konflikt im Kontext des interreligiösen Dialogs. Dabei betonte der Nuntius, dass „Religion kein Grund für Uneinigkeit in der Gesellschaft sein sollte“. Muslimische Gruppen hatten diese Erklärung als Befürwortung der Linie der katholischen Kirche im Rechtsstreit betrachten, woraufhin die Regierung an das Prinzip des „Nichteingreifens“ erinnerte. Bei einem Treffen mit dem Außenminister Datuk Serik Anifah Aman, hatte der Nuntius das Missverständnis aufgeklärt und betont er haben „nicht in die internen Angelegenzeiten Malaysias eingreifen wollen“. „Als Apostolischer Nuntius“, heißt es in einer Erklärung des Vatikanvertreters, die dem Fidesdienst vorliegt, „glaube ich fest daran, dass der interreligiöse Dialog das Mittel für die Förderung guter Beziehungen zwischen Völkern verschiedenen Glaubens ist, die dabei die Schönheit des Glaubens der anderen erkennen können“. Für diese Mission werde er sich einsetzen.
Von den insgesamt 28 Millionen Einwohnern Malaysias sind 10 Christen und 61% Muslime. Diplomatische Beziehungen zwischen Malaysia und dem Vatikan bestehen seit 2011. (PA) (Fidesdienst, 18/07/2013)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network