AFRIKA/NIGERIA - Gewalt in Nigeria: Nicht nur die islamistische Boko Haram ist dafür verantwortlich

Montag, 5 November 2012

Abuja (Fidesdienst) – Die Anklage gegen einen höheren Polizeibeamten wegen Waffendiebstahl im Staat Zamfara (Nordnigeria), ließe eine Reihe von Übergriffen auf verschiedene Dörfer in der Region in einem neuen Licht erscheinen, für die zunächst die islamistische Boko-Haram-Sekte verantwortlich gemacht worden war. Der Polizeibeamte soll aus der Waffenkammer der Polizei in Zamfra 15 Kalaschnikow AK 47 und die dazu gehörige Munition entwendet haben. Wie die Tageszeitung „Nigerian Tribune“ berichtet, wurden die Waffen bei dem Überfall auf das Dorf Dogon Dawa im Staat Kaduna benutzt bei dem 20 Menschen, darunter auch der Dorfvorsteher, ums Leben kamen. Auch bei einem Überfall auf das Dorf Dansadu im Staat Zamfara in der vergangenen Woche wurden dieselben Waffen benutzt. Für die Überfälle, zu denen sich bisher noch niemand bekannte, sind Banditen verantwortlich, die auf Viehdiebstahl spezialisiert sind. Ein solcher Viehdieb hatte der Polizei den Tipp gegeben, der sie auf die Spur der von ihrem Kollegen entwendeten Waffen führte. Diesem gelang die Flucht, er wird nun polizeilich gesucht. (LM) (Fidesdienst, 05/11/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network