ASIEN/PHILIPPINEN - Mit einem „virtueller Friedhofsbesuch“ können philippinische Auswanderer ihrer verstorbenen Angehörigen gedenken

Mittwoch, 31 Oktober 2012

Manila (Fidesdienst) – Mit einem virtuellen Friedhofsbesuch können philippinische Auswanderer auf Initiative des Medienbüros der Philippinischen Bischofskonferenz an Allerseelen und Allerheiligen (1. und 2. November) ihrer verstorbenen Angehörigen gedenken können.
Die Initiative, so das Medienbüro der philippinischen Bischöfe unter Leitung von Pedro Quitorio in einer Verlautbarung, die dem Fidesdienst vorliegt, basiere vor allem auf der Tatsache, dass über 8 Millionen Filipinos im Ausland arbeiten, bei denen es sich vorwiegend um praktizierende Katholiken handelt. Die Gedenktage für die Verstorbenen Anfang November seien für diese Gläubigen besonders wichtig und die Tatsache, dass sie weit Weg von den Gräbern ihrer verstorbenen sind, wiege an diesen Tagen besonders schwer. Aus diesem Grund suchten die Bischöfe nach einer Lösung, die nun dank der neuen Informationstechnologien gefunden werden konnte: die Website www.undasonlien.com soll die Entfernung verkürzen und den Gläubigen im Ausland einen „virtuellen“ Besuch am Grab ihrer Angehörigen ermöglichen. (PA) (Fidesdienst, 31/10/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network