AMERIKA/MEXIKO - „Pan de Vida“: Tafel für Straßenkinder und minderjährige Migranten

Dienstag, 4 September 2012

Tapachula (Fidesdienst) – Hunderte Kinder und minderjährige Migranten leben auf den Straßen von Tapachula (Chiapas), wo sie für einen geringen Verdienst 10 bis 12 Stunden arbeiten. Kindern und Jugendlichen, die von diesem Phänomen betroffen sind, möchte der Verein „Todo por Ellos“ mit der Initiativen „Pan de Vida“ helfen, einer Tafel, die bedürftige Kinder und Jugendliche mit einer warmen Mahlzeit und einem Getränk versorgt. Todo por Ellos engagiert sich insbesondere für Opfer des Menschenhandels, darunter auch Straßenkinder, denen der Verein Mahlzeiten und einen Ort der Zuflucht bieten will. (AP) (04/09/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network