AMERIKA/MEXIKO - Bischöfe zur Wahl: „Demokratie ist der einzig richtige Weg zu Frieden, Gerechtigkeit und Fortschritt“

Dienstag, 3 Juli 2012

Mexiko City (Fidesdienst) – Die Mexikanische Bischofskonferenz dankt den mexikanischen Wählern für deren Verhalten bei der Wahl am vergangenen Sonntag, den 1. Juli, und bittet die neue Regierung unter Enrique Pena Nieto, „die authentischen Anforderungen des mexikanischen Volkes“ zu erfüllen und damit das Vertrauen der Wähler zu würdigen.
„Wir freuen uns, wenn man die Demokratie als einzig richtigen Weg zu Frieden, Gerechtigkeit und Fortschritt anerkennt …Wir gratulieren allen Wahlsiegern und würdigen das zivile Verhalten der Kandidaten der Parteien, die nicht gewählt wurden, und die wissen, dass in einer Demokratie der Wille des Volkes zählt“, so die Bischöfe in einer vom Vorsitzenden und vom Generalsekretär unterzeichneten Erklärung der Bischofskonferenz, die dem Fidesdienst vorliegt.
Bei den Wahlen am vergangenen Sonntag siegte die Institutionelle Revolutionspartei (PRI), die das Land 71 Jahre lang regierte und nun nach 12 Monaten wieder an die Macht zurückkehrt. Pena Nieto hat nach Angaben der einheimischen Presse insgesamt 38% der Stimmen erhalten, während der Anführer der linken Partei Andres Manuel Lopez Obrador 31% der Stimmen erhielt. (CE) (Fidesdienst, 03/07/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network