AFRIKA - Tausende Kinder und Jugendliche sterben an einer „geheimnisvollen Krankheit“

Dienstag, 20 März 2012

Kampala (Fidesdienst) – Eine geheimnisvolle Krankheit forderte bereits zahlreiche Opfer unter Kindern und Jugendlichen im Norden Ugandas, im Südsudan und in Tansania. Es handelt sich um eine bisher noch nicht identifizierte Krankheit, die erstmals im Jahr 2003 auftrat und seither als „Nodding desease“ bezeichnet wird. Bisher ist es nicht gelungen, eine Therapie zu entwickeln. Betroffen sind ausschließlich Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 5 und 15 Jahren, die unter unkontrollierten Muskelverkrampfungen leiden, die in manchen Fällen auch zur Bewusstlosigkeit führen, wodurch es zu Unfällen, Verbrennungen und Ertrinken kommen kann, die oft Todesursache sind. Obschon beim Zentrum für Krankheitskontrolle und -prävention (CDC) in Atlanta (USA) nur 194 Fälle registriert sind, erkrankten bereits tausende Kinder und Jugendliche an der geheimnisvollen Krankheit. Anfangs vermutete das CDC, dass es sich um eine Massenhysterie handeln könnte. Doch die Zahl der Fälle nimmt zu, so dass sich derzeit ein Arzt aus den Vereinigten Staaten im Norden Ugandas in Zusammenarbeit mit den einheimischen Behörden für die Bekämpfung der Krankheit einsetzt. Feststeht bisher, dass die Krankheit nicht ansteckend ist und deshalb keine Bedrohung für die Bevölkerung darstellt. (AP) (Fidesdienst, 20/03/2012)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network