http://www.fides.org

Asia

2012-02-20

ASIEN/AFGHANISTAN - Extreme Wintertemperaturen: allein im vergangenen Monat starben 40 Kinder durch Unbilden des Wetters

Kabul (Fidesdienst) – Wie das afghanische Gesundheitsministerium mitteilt starben allein im vergangenen Monat rund 40 Kinder infolge der extremen Wintertemperaturen in verschiedenen Teilen des Landes. Insgesamt 24 Kinder starben im Flüchtlingslager in Kabul, während die restlichen Opfer in Bergregionen, wie Badakhshan und Goor im Norden und in der Mitte Afghanistans ums Leben kamen. Todesfälle infolge von Unbilden des Wetters sind nicht ungewöhnlich in dem gemarterten asiatischen Land, wo es vor allem an Infrastrukturen und grundlegenden Gesundheitsdiensten fehlt und Wohnungen schlecht gebaut sind oder im Falle der ärmsten Bevölkerungsteile sogar nur aus Zelten bestehen. Ein Großteil des afghanischen Staatsterritoriums wird von der Gebirgskette des Hindukusch durchquert, wo während des Winters extrem niedrige Temperaturen verzeichnet werden. (AP) (Fidesdienst, 20/02/2012)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network