http://www.fides.org

Asia

2004-08-31

ASIEN/PHILIPPINEN - Initiativen und Aktivitäten der Kirche auf den Philippinen zum Eucharistischen und Marianischen Jahr

Manila (Fidesdienst) - Die philippinische Kirche eröffnete ein der Eucharistie und der heiligen Jungfrau Maria gewidmetes Jahr, das vom August 2004 bis zum September 2005 dauern wird. Dies wurde bereits bei der Vollversammlung der philippinischen Bischöfe im Juli bekannt gegeben. Es sollen damit vor allem zwei Pfeiler des katholischen Glaubens vereint werden, nämlich die Eucharistie und die heilige Jungfrau Maria und zwar anlässlich des vom Papst proklamierten Jahres der Eucharistie und des 150. Jahrestages der Proklamation des Dogmas von der Unbefleckten Empfängnis, das von Papst Pius IX. am 8. Dezember 1854 verkündet wurde.
Mit einem Rückblick auf das vergangene Jahr des Rosenkranzes wurde das Ereignis am 15. August (dem Fest Maria Himmelfahrt) in der Diözese Tarlac im Beisein des Apostolischen Nuntius auf den Philippinen, Erzbischof Antonio Franco, gefeiert. In einer Verlautbarung, die dem Fidesdienst vorliegt heißt es: „…der Papst bezeichnet Maria als Frau der Eucharistie und lädt uns ein, Christus mit den Augen Mariens zu betrachten“.
In Manila fand die Eröffnungsfeier in der Kirche von Unserer lieben Frau von Guia statt, wo ein antikes auf den Philippinen verehrtes Madonnenbild aufbewahrt wird, das sich seit 1571 im Land befindet. An der Feier nahmen zahlreiche Gläubige aus der ganzen Erzdiözese teil.
Unter anderem ist auch eine Wallfahrt der Madonnenikone vorgesehen, die am 8. September beginnen wird. Außerdem werden im ganzen Land im Rahmen von Seminaren und Konferenzen die Themen der eucharistischen und marianischen Spiritualität vertieft werden. (PA) (Fidesdienst, 31/08/2004 - 21 Zeilen, 246 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network