http://www.fides.org

Asia

2004-03-12

ASIEN/PAKISTAN - Muslime und Christen sollten sich gemeinsam im Rahmen von Solidaritätsaktionen engagieren: Über 430 Delegierte nahmen am Treffen der Kommission für den interreligiösen Dialog in Pakistan teil

Kasur (Fidesdienst) - Das gemeinsame Engagement im Rahmen von Solidaritätsaktionen stärkt die Einheit zwischen Christen und Muslimen: darüber waren sich die über 430 Teilnehmer des Treffens einig, das die Kommission für interreligiösen Dialog und Ökumene der pakistanischen Bischofskonferenz in Kasur veranstaltete.
Die Teilnehmer, darunter christliche und muslimische Religionsvertreter, begrüßten den Beschluss der pakistanischen Regierung, die Gemeinschaft zwischen den verschiedenen Religionen und die Integration von Minderheiten zur fördern und jede Form des Terrorismus und der Gewalt im Namen der Religion zu verurteilen.
Wie der Sekretär der Kommission, Pater Nadeem. Betont, sind sowohl Muslime als auch Christen berufen, sich für Arme und ausgegrenzte zu engagieren und zum Wohl der ganzen Bevölkerung unabhängig von Volkszugehörigkeit, Rasse, Sprache oder Religion beizutragen.
Auch muslimische Delegierte erklärten man wolle sich für Frieden und Harmonie im Land einsetzen und wiesen darauf hin, dass es„seit der Gründung von Pakistan in der Nachkriegszeit nie Probleme im Zusammenleben zwischen Christen und Muslimen gegeben hatte, Wir haben stets friedlich zusammengelebt und werden dies auch weiterhin tun.“
An der Tagung nahm auch der Leiter der Badshahi-Moschee von Lahore, Abdul Khabeer Azad, teil, der betonte: „Mohammed und Jesus haben beide den Frieden gelehrt“. Gleichsam versicherte er die Solidarität der islamischen Glaubensgemeinschaft mit religiösen Minderheiten des Landes.
Gemeinsam wollen sich Christen und Muslime auch für den Friedensprozess in der Kaschmir-Region engagieren, wo es nach einem 50jährigen Bürgerkrieg erste Anzeichen für einen dauerhaften Frieden gibt. (PA) (Fidesdienst, 12/3/2004 - 28 Zeilen, 256 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network