http://www.fides.org

Vaticano

2004-01-07

VATIKAN - PAPST BEIM ANGELUS-GEBET AM FEST DER EPIPHANIE: „DER STERN, DER DIE DREI WEISEN ZU CHRISTUS FÜHRT, ERINNERT AN DAS SYMBOL DES LICHTS… GOTT IST DAS MENSCHGEWORDENE LICHT UND WORT, DAS LICHT, DAS DEN WEG DER MENSCHEN LEITET“

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Am Dienstag, den 6. Januar, dem Fest der Epiphanie des Herrn, sprach der Papst vom Fenster seines Arbeitszimmers im Apostolischen Palast das Angelus-Gebet mit den Gläubigen auf dem Petersplatz. In seiner Ansprache betonte der Papst die Bedeutung des Sterns, der die Weisen nach Betlehem führte und erinnerte in diesem Zusammenhang auch an den Besuch von Papst Paul VI. im Heiligen Land. „Am heutigen Fest der Epiphanie des Herrn lesen hören wir im Matthäusevangelium von einem geheimnisvollen ‚Stern’, der die Weisen zunächst nach Jerusalem und dann nach Betlehem führte, wo sie das Jesuskind anbeteten,“, so der Papst. „Der Stern, der die Weisen zu Christus führt, erinnert uns an das Symbol des Lichts, das an Weihnachten sehr präsent ist. Gott ist das menschgewordene Licht und Wort, er ist das ‚Licht der Welt’, das die Völker auf ihrem Weg leitet.“
Am 6. Januar 1964 hielt Papst Paul VI. in der Geburtsbasilika in Betlehem „eine denkwürdige Ansprache“, so Papst Johannes Paul II., der an die Worte seines Vorgängers bei dessen Besuchs im Heiligen Land erinnerte: „Wir betrachten die Welt mit großer Sympathie. Wenn die Welt sich dem auch Christentum fremd fühlt, fühlt sich doch das Christentum der Welt nicht fremd“. Er fügte hinzu , dass die Sendung des Christentums unter den Menschen eine Sendung der Freundschaft, Verständigung, Ermutigung, Förderung und Erhebung sei: eine Sendung des Heils.“
Von dem Ort, an dem der Friedensfürst geboren wurde forderte Papst Paul VI. die Verantwortlichen der Länder zu einer engeren Zusammenarbeit auf, „damit der Friede in der Wahrheit, in der Gerechtigkeit, in der Freiheit und in der geschwisterlichen Liebe entstehen kann“, denselben Appell wiederholte auch Papst Johannes Paul II., der auch um die Fürsprache der heiligen Gottesmutter Maria „Stern der pilgernden Menschheit auf der Erde“ erbat.
Der vollständige Wortlaut der Ansprache des Heiligen Vaters ist zugänglich unter:
http://www.evangelizatio.org/portale/adgentes/pontefici/pontefice.php?id=32
(SL) (Fidesdienst, 7/1/2004 – 28 Zeilen, 328 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

VATIKAN