http://www.fides.org

Asia

2003-12-15

ASIEN/SÜDKOREA - HIRTENBRIEF ZUM TAG DER CARITAS: „SELIG DIE BARMHERZIGEN“ – SPENDENKAMPAGNE IN ALLEN PFARREIEN FÜR BANGLADESCH UND DEN IRAK

Seoul (Fidesdienst) – Am 14. Dezember wurde in den koreanischen Diözesen der „Tag der Caritas“ begangen. Aus diesem Anlass veröffentlichte der Vorsitzende von Caritas Korea, Bischof Gabriel Chang Bong-hun von Ch’ongju eine Botschaft mit dem Titel: „Selig die Barmherzigen (Mt 5,7)“, der dem Fidesdienst vorliegt, und in er die Gläubigen auffordert, nach dem Vorbild Jesu, Barmherzigkeit gegenüber Armen und Leidenden zu übern und sich für eine wahre Solidarität innerhalb und außerhalb des Landes einzusetzen. „Angewandte Liebe und Nächstenliebe sind die Kernpunkte der Lehre Jesu im Evangelium“, betont der Bischof.
In dem Hirtenbrief, der am gestrigen Sonntag in allen Diözesen des Landes verlesen wurde heißt es: „Der Tag der Caritas wird gefeiert, damit alle Christen sich der Notwendigkeit bewusst werden, dass man Notleidenden helfen muss, indem man der Lehre von der göttlichen Barmherzigkeit folgt.“.
Dabei werden die Gläubigen aufgefordert, „in allen Situationen, in denen sie sich befinden, Barmherzigkeit zu übern“. „Die Nächstenliebe ist das Wesen der christlichen Sendung“, heißt es weiter. Bischof Gabriel Chang Pong-hun erinnert auch daran, dass sich Jesus vor allem gegenüber Armen und Ausgegrenzten barmherzig gezeigt hat und bittet die Gläubigen „vor allem gegenüber den Armen Liebe zu zeigen und sich nach dem Vorbild Christi in ihren Dienst zu stellen“. „Die Kirche“, so der Bischof weiter, „bekennt und verkündet die Barmherzigkeit Gottes, während die Christen die göttliche Liebe und Barmherzigkeit durch eine Geste der Nächstenliebe konkret werden lassen“.
Was die Hilfsprogramme der Caritas Korea im Ausland anbelangt, so gehörten vor allem die Hilfsprojekte in Bangladesch zu den Schwerpunkten des diesjährigen „Tages der Caritas“. Im Jahr 2003 hat Caritas Korea jedoch auch Hilfsprogramme in Nordkorea, Afghanistan, Liberia, Indien und Pakistan durchgeführt. Jüngst wurden dem Caritas-Netzwerk Caritas Internationalis Mittel in Höhe von 10.000 Dollar für den Wiederaufbau im Irak zur Verfügung gestellt. Die vom Sturmwind Maemi im September dieses Jahres betroffenen koreanischen Familien wurden mit Spendengeldern der in der Diaspora lebenden Koreaner aus den Vereinigten Staaten und Europa unterstützt. (PA) (Fidesdienst, 15/12/2003 – 32 Zeilen, 341 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network
newsletter icon

Newsletter

Empfangen sie die Fides-Nachrichten in ihrer mail-box

ASIEN/SÜDKOREA