http://www.fides.org

America

2003-12-05

AMERIKA/PERU - „DIE HERAUSFORDERUNGEN DER ENYZKLIKA PACEM IN TERRIS FÜR EINE GLOBALISIERTE WELT“ – SIEBTE SOZIALE WOCHE DER PERUANISCHEN BISCHOFSKONFERENZ

Lima (Fidesdienst) – Vom 9. bis 12. Dezember 2003 findet im Auditorium des „Collegio De Jesus (Pueblo Libere – Lima) die siebte Soziale Woche der Peruanischen Bischofskonferenz statt. Dieses Jahr steht die Aktion unter dem Motto „Die Herausforderungen der Enzyklika Pacem in Terris für eine globalisierte Welt“. An der Aktion nehmen zahlreiche hohe kirchliche Vertreter teil, darunter der Präsident des Päpstlichen Rates Gerechtigkeit und Frieden, Kardinal Raffaele Martino, der stellvertretende Vorsitzende der Kolumbianischen Bischofskonferenz, Erzbischof Luis Augusto Castro Quiroga von Tunja, Bischof Norberto Strotmann von Chosica (Peru), und der stellvertretende Vorsitzende der Bischöflichen Kommission für Soziales (CEAS) Bischof Pedro Barreto von Jaén (Peru).
Im Licht der Enzyklika Pacem in Terris von Papst Johannes XXIII. und anlässlich des 40. Jahrestages der Veröffentlichung dieser Enzyklika werden im Mittelpunkt der Sozalen Woche vor allem die vier darin erwähnten Pfeiler des Friedens stehen: Freiheit, Wahrheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Die Themen lauten deshalb: „Der Pfeiler der Freiheit: Demokratie und Gemeinwohl“, „Der Pfeiler der Wahrheit: Dialog und Transparenz“; „Der Pfeiler der Gereichtigkeit: Menschenrechte“; „Der Pfeiler der Liebe und der Solidarität: Versöhnung.“ (RZ) (Fidesdienst, 5/12/2003 – 19 Zeilen, 191 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network