http://www.fides.org

Europa

2003-11-17

EUROPA/ITALIEN - IM EUROPÄISCHEN JAHR DER MENSCHEN MIT EINER BEHINDERUNG STELLT DIE INTERNTAIONALE KONFERENZ ÜBER TOURISMUS FÜR BEHINDERTE NEUE INSTRUMENTE ZUR BESEITIGUNG DER AURSGRENZUNG VOR

Rom (Fidesdienst) – Anlässlich des Europäischen Jahres der Menschen mit einer Behinderung wird am 17. November in Rom im Rahmen der 39. Internationalen Woche des Lebens in der Gemeinschaft die erste Internatinale Konferenz über Tourismus für Menschen mit einer Behinderung vorgestellt. Ziel der Konferenz ist die Förderung konkreter Initiativen zur Gleichberechtigung für Behinderte. In Italien leben rund 2,8 Millionen Menschen mit einer Behinderung: diese geschätzte Zahl umfasst auch Kinder unter 5 Jahren und Menschen, die in Pflegeeinrichtugen leben; in ganze Europa gibt es etwa 37 Millionen Menschen mit einer Behinderung, das ist fast ein Zehntel aller Einwohner Europas. Auf der ganzen Welt sind im Durchschnitt rund 10% der Menschen behindert. Rund 500.000 Menschen sind schwerstbehindert, das heißt sie können sich kaum selbständig bewegen und sind an ein Bett oder an den Rollstuhl gefesselt; viele Menschen können infolge einer körperlichen oder psychischen Behinderung die eigene Wohnung nicht verlassen und leben deshalb permanent isoliert: oft handelt es sich dabei um alte Menschen, doch 13% der Menschen, die die eigene Wohnung nicht verlassen können sind unter 55 Jahre alt.
Der Kongress will vor allem zur Verbesserung und Garantie von Sicherheitsvorkehrungen in den verschiedenen Umfeldern anregen. Im Europäischen Jahr der Menschen mit einer Behinderung 2003 wird auch das 10järhige Jubiläum der „Standardregeln für die Gleichberechtigung von Behinderten“ der Vereinten Nationen gefeiert. In Italien wurden die Normen im Rahmen des Gestzes 104/92 und der Zweiten Konferenz über politische Maßnahmen zur Unterstützung von Behinderten umgesetzt. Das Jahr 2003 ist deshalb von besonderer Bedeutung sowohl für die Institutionen, deren Beteiligung weiterhin gefordert ist als auch für die italienische Gesellschaft, damit die Ziele der Europäischen Union und die Wünsche der Menschen mit einer Behinderung Wirklichkeit werden. (AP) (Fidesdienst 17/11/2003 – 29 Zeilen, 306 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network