http://www.fides.org

America

2003-11-07

AMERIKA ECUADOR - HIN ZUM ZWEITEN AMERIKANISCHEN MISSIONSKONGRESS (CAM2 ) – INTENSIVE VORBEREITUNGEN AUF DIÖZESAN UND NATIONALEM NIVEAU GIPFELTEN MIT DER ENTSENDUNG EINES JUNGEN COMBONIANISCHEN MISSIONARS „AD GENTES“.

Quito (Fides) „Ihr seid die Repräsentanten der Besonderen Kirchen und seid die neuen Herolde des Lebens unserer Kirche in Ecuador“ sagte P. Timoteo Lehane SVD, Nationaldirektor des Päpstlichen Missionswerkes von Ecuador, zur Eröffnung des „NATIONALEN PRE-CAM“ die
vom 28.-31.Oktober diesen Jahres stattfand. In einer der Agentur Fides zugegangenen Notiz,
geht P. Timoteo die Arbeit zur Vorbereitung auf das große missionarische Treffen in Guatemala-Stadt (CAM 2), gemeinsam von den Päpstlichen Missionswerken und vom Departement der Missionen der Bischofskonferenz Ecuadors (CEMINA) organisiert, durch.
Um die Arbeit beginnen zu können, schreibt P. Timoteo, „haben wir 1000 Exemplare des Arbeitsinstrumentes der CAM 2 drucken lassen und 2000 Kongresswerbeposter. Dieses Material wurde durch die Diözesandirektoren der Päpstlichen Missionswerke (POM) und den missionarischen Diözesan Mannschaften in den 23 kirchlichen Kreisen verteilt“. Während der Vorbereitung wurden verschiedene Programme realisiert, die von den örtlichen Radiosendern übertragen wurden. Das Wochenprogramm „Dein Leben ist Mission“ von einstündiger Dauer, wurde vom Katholischen Nationalen Radiosender übertragen. Mit dem Slogan „Junger, dein Leben ist Mission“ wurde auch das „Missionarische Jugendjahr“ gefeiert.
Auf Diözesan Ebene hat jeder Diözesan-Direktor der POM, nachdem er über das Arbeitsinstrument nachgedacht und studiert hat, ein „DIÖZESAN PRE-CAM„ realisiert: im Ganzen wurden 10 durchgeführt. Die auf diesen Diözesan Begegnungen hervorgegangen Ergebnisse wurden dann nachfolgend auf dem „NATIONALEN PRE-CAM“ vorgestellt, der vom 28.-31.Oktober unter Teilnahme von 60 Delegierten des ganzen Landes stattfand.
Ziel des „NATIONALEN PRE CAM“ war es, „ die Teilnahme der Delegation Ecuadors am CAM 2 angemessen vorzubereiten“. Zu diesem Zweck konzentrierte sich die Begegnung auf das Studium des Arbeitsinstrumentes. Die Teilnehmer fanden sich dann zu Arbeitsgruppen zusammen, um den Beitrag der Kirche Ecuadors zum Amerikanischen Missionskongress (CAM 2) vorzubereiten“.
Die ecuadorianische Delegation die am CAM 2 teilnehmen wird besteht aus 86 Delegierten. Den Vorsitz der Delegation haben Kardinal Antonio Gonzalez Zumarraga, emeritierter Erzbischof von Quito und Msgr. Pedro Gabrielli, Präsident des Departements der Missionen der ecuadorianischen Bischofskonferenz; des weiteren besteht sie aus Priestern, Brüdern, Schwestern, Laien, einer Missionarsfamilie (Vater, Mutter und 2 Kinder) und 6 Mädchen der missionarischen Kindheit.
Pater Timoteo Lehane erklärt der Fides dass „Zeichen eines neuen missionarischen Erwachens
existieren, das beginnt, eine neue kirchliche Realität im Lande zu werden. In der Tat sind die Missionare ad gentes aus Ecuador ca. 250 und arbeiten in verschiedenen Teilen der Welt. Z.B. 4 in Papua Neu Guinea (Ozeanien), 2 in Südkorea (Asien), viele in Afrika, Europa und Lateinamerika“.
Viele Jugendliche und religiöse Gemeinschaften drücken ihren Wunsch aus, die „missione ad gentes“ zu fördern und daran teilzunehmen“ fügte der Nationaldirektor der POM Ecuador hinzu.
Die „NATIONALE PRE CAM“ schloss mit einer feierlichen Eucharistiefeier unter dem Vorsitz des Apostolischen Nuntius Msgr. Paul Lebeaupin, und der missionarischen Entsendung von P. Félix Cabascango, Combonianer, der in die missione ad gentes nach Tschad gehen wird.
(R.Z..) (Agentur Fides 7/11/2003).

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network