http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2003-10-25

AFRIKA/ANGOLA - WEIHBISCHOF DER ERZDIÖZESE LUANDA ERNANNT

Vatikanstadt (Fidesdienst) – Papst Johannes Paul II. hat am 4. Oktober 2003 den Vizerektor der Katholischen Universität Angola und Rektor des Großen Seminars der Erzdiözese Luanda, Filomeno do Nascimento Vieira Dias zum Weihbischof von Luanda ernannt und ihm den Titularsitz Fiumepiscenese verliehen.
Der neue Weihbischof wurde am 18. April 1958 in Luanda geboren. Er studierte in seiner Heimat und besuchte die Universität in Rom, wo er eine Lizenz für Theologie an der Päpstlichen Urbaniana- Universität und akademische Grade im Fach Theologie sowie eine Lizenz an der Päpstlichen Gregoriana Universität erwarb.
Außerdem besitzt er ein Diplom für juridisch-administrative Praxis der Schule der Kongregation für dien Klerus. In seiner Heimat und am Katholischen Institut in Paris belegte er Kurse für Journalismus. Am 30. Oktober 1983 wurde er zum Priester geweiht.
Danach hatte er folgende Ämter inne: Pfarrvikar; Rektor am Kleinen Propädeutischen Seminar in Luanda; Professor für Philosophie, Fundamentaltheologie, Afrikanische Geschichte, Afrikanische Philosophie, Zeitgenössische Philosophie und Ethik; Pfarrer und geistlicher Begleiter bei einheimischen Schwesterngemeinschaften; Rektor des Großen Seminars in Luanda und Vizerektor der Katholischen Universität. Er ist Mitglied der Internationalen Vereinigung „Jacques Maritain“ für Entwicklungsstudien und gehört verschiedenen Ausschüssen auf diözesaner Ebene an.
Die Erzdiözese Luanda (1940) ist einer der drei angolanischen Kirchenprovinzen. Folgende Diözesen sind ihr als Suffraganbistümer unterstellt: Cabinda, Dundo, Malanje, Mbanza Congo, Ndalatando, Novo, Redondo, Saurimo und Uije. Sie hat eine Ausdehnung von 34. qkm und 4.890.000 Einwohner, davon 3.011.000 Katholiken, die in 33 Pfarreien strukturiert sind. Es gibt 134 Priester (23 Diözesan- und 111 Ordenspriester), 19 Ordensbrüder, 527 Schwestern und 133 Große Seminaristen.
In der Erzdiözese gibt es neben dem Großen Seminar verschiedene katholische Bildungseinrichtungen und Ordensgemeinschaften. In Luanda befindet sich auch der Sitz der Katholischen Universität Angola. (Fidesdienst 25/10/2003 – Zeilen, Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network