http://www.fides.org

Asia

2003-10-07

ASIEN/INDIEN - JUGENDLICHE FÜR EINE JUNGE MISSION: „JESUS YOUTH INTERNATIONAL“ SCHLIESST 30.000 JUGENDLICHE ZUM GEBET UND ZUR EVANGELISIERUNG ZUSAMMEN – MIT BLICK AUF DEN WELTJUGENDTAG 2005 IN KÖLN

Kochi (Fidesdienst) – Sie wollen Jesus Christus mit besonders für junge Menschen geeigneten Methoden und Instrumenten den Jugendlichen nahe bringen: dieses Ziel hat sich die katholische Jugendbewegung „Jesus Youth International“ gesteckt. Die Bewegung entstand im indischen Unionsstaat in den 70iger Jahren in Kerala. Heute richtet sie ihren Blick bereits auf den Weltjugendtag 2005 in Köln: mehr als 1000 junge Menschen haben ihre Teilnahme bereits zugesagt und ihre Zahl soll noch steigen.
„Junge Menschen empfinden im Innersten Ihres Herzens den Wunsch nahe bei Jesus zu sein: in dieser Überzeugung versuch Jesus Youth International junge Menschen menschlich und geistlich zu fördern, damit sie zu Hauptakteuren der Evangelisierung werden und selbst die Botschaft Jesu Christi unter ihren Altersgenossen verkünden. Wir empfinden uns als missionarische Bewegung im Dienst der Kirche“, so der Koordinator der Bewegung, Manoj Sunny, gegenüber dem Fidesdienst. Die in Indien entstandene Bewegung ist heute auch in Singapur, den Arabischen Emiraten, Kanada, den Vereinigten Staaten und Deutschland bekannt.
Die Bewegung ist in kleinen Gruppen strukturiert, die es in vielen Teilen der Welt gibt, und die sich zu regelmäßigen Versammlungen treffen. Die letzte Versammlung von im September in Rom statt. Im Rahmen der Versammlungsarbeiten wurde die Schaffung eines internationalen Büros beschlossen. Außerdem will man beim Heiligen Stuhl eine offizielle Anerkennung beantragen. Die fünf Prinzipien, an denen sich die Bewegung inspiriert sind: das persönliche Gebet, das Wort Gottes, die Sakramente, die Christusnachfolge und vor allem das Engagement für die Evangelisierung. (PA) (Fidesdienst, 7/10/2003 – 26 Zeilen, 266 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network