AMERIKA/ARGENTINIEN - Bischof verstetzt katholischen Priester wegen Bedrohung durch Drogenhändler

Mittwoch, 15 März 2017

Moreno (Fides) – Bischof Fernando Carlos Maletti von Merlo-Moreno veranlasste die Versetzung des Priesters Eduardo Farrell aus der Pfarrei “Sagrado Corazon” im Stadtteil Cuartel V nachdem er wiederholt bedroht worden war. Es handle sich um eine obligatorische Entscheidung, nachdem es in den Gemeinden immer wieder zu schwerer Gewalt kommt.
In diesem Zusammenhang erinnerte der Bischof auch an die Zunahme des illegalen Drogenhandels in den Stadtvierteln, der oft zu gewaltsamen Auseinandersetzungen führt. Die katholische Kirche engagiert sich seit langem für die Bekämpfung von Drogenabhängigkeit. Dieses Engagement, so Bischof Maletti “führt zu Konflikten mit den Interessen derer, die danach streben, Macht und Gewinne mit illegalen Geschäften zu erlangen”.
"In jüngster Zeit haben viele Bürger, Gläubige und nicht Gläubige, Katholiken und Nichtkatholiken unmissverständlich feststellen müssen, dass ihre Aktionen und ihre Botschaften der Kriminalität nicht gefielen. In den vergangenen Monaten und insbesonder in diesen Tagen, kam es zu wiederholt zu Drohungen und Einschüchterungsversuchen im Stadviertel Cuartel V, auch gegen Pfarrer Eduardo Farrell", heißt es in einer Verlautbarung des Bischofs. „Trotz unserer Sorge im Hinblick auf die Situation, werden wir unsere kirchliche Arbeit fortseten", so der Bischof.
(CE) (Fides, 15/03/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network