EUROPA/ITALIEN - Internationales Migrations-Forum: Schaffung von Netzwerken ist von wesentlicher Bedeutung

Freitag, 24 Februar 2017 migranten   missionsinstitute  

Rom (Fides) - “Die vier Vorgaben des Papstes (Aufnahme, Schutz, Förderung und Integration) prägen die Beschlüsse des Sechsten Internationalen Forums für Migration und Frieden und zeigen welche Antwort der gesamte Planet auf das Phänomen der Migration geben soll. Nur auf diese Weise kann Integration in einer friedlichen Welt gelingen“, so Schwester Neusa de Fatima Mariano, Generalobere der Scalabrini Missionsschwestern. Das Forum “Migrationen und Frieden” ging gestern in Rom zu Ende (vgl. Fides 21/02/2017).
“Wohnungspolitik, Sprachkurse, Berufsausbildung und soziokulturelle Aktivitäten sind die Grundlage einer konkreten Arbeit und der heutigen Umsetzung der Zielsetzungen, die unseren Ordensgründer Giovanni Battista Scalabrini und die Mitgründer Giuseppe und Assunta Marchetti inspirierten“, so Schwester Neusa de Fatima Mariano.
„Die Forumsteilnehmer waren sich einig, das die Schaffung von Netzwerken von wesentlicher Bedeutung ist“, so die Generalobere weiter, „Institutionen und Zivilgesellschaft müssen positiv und konstruktiv zusammenarbeiten. Doch die Institutionen sollten auch das ‚Recht auf Nichtauswanderung’ garantieren und Projekte auf den Weg bringen, die die Grundlagen dafür schaffen, dass Gemeinschaften nicht von Krisen jeder Art auseinander gerissen und zerstört werden. Das Interesse von Papst Franziskus zeigt, dass Migration an erste Stelle der Prioritäten steht".
(SL) (Fides 24/02/2017)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network