AMERIKA/USA - Strom der Migranten aus Mittelamerika reißt nicht ab

Freitag, 18 November 2016 hunger  

Internet

San Diego (Fides) – Der Strom von unbegleiteten Minderjährigen und Familien, die aus Mexiko Guatemala, Honduras und El Salvador auf der Flucht vor Armut in die Vereinigten Staaten auswandern, reißt nicht ab. Dies bekräftigt die US-amerikanische Zoll- und Grenzschutzbehörde (CBP). An der Grenze zwischen den Vereinigten Staaten finden Hunderte Menschen in einer Art Niemandsland mit Temperaturen von bis zu 50 Grad den Tod auf der Suche nach einem Ort, wo sie ein würdiges Leben führen und ihre Familien ernähren können. Die US-Behörde teilt mit, dass “es ein sehr heißer Sommer war und die Temperaturen nicht sinken”. Unterdessen lässt die Zahl der an der Grenze verhafteten Minderjährigen ohne Begleitung eine humanitäre Krise befürchten, wie sie bereits 2014 herrschte. In den vergangenen drei Jahren kamen an der Grenze zwischen Texas und Mexiko so viele Migranten aus Mittelamerika an, wie noch nie zuvor.
(AP) (Fides 18/11/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network