AMERIKA/NICARAGUA - Bischof Herrera fordert “ethische Prinzipien” in den Reihen der Armee

Dienstag, 26 April 2016 bischöfe   gewalt   menschenrechte  

Ayapal (Fides) – “Die Armee unseres Landes sollte ihrem Handeln im derzeitigen Konflikt in Ayapal ethische Prinzipien zugrunde legen”, so Bischof Carlos Enrique Herrera Guttierez OFM von Jinotega.
Im Gespräch mit der einheimischen Presse beklagte der Bischof die anhaltenden Gewalt in der Region Ayapal (vgl. Fides 18/3/2016) und verurteilt dabei auch das gewaltsame Vorgehen der Armee gegen Zivilisten. „Die Soldaten müssen gerecht handeln …und Soldaten sollten wissen, was zu tun ist. Insbesondere sollte man den Dialog begünstigen. Denn es reicht nicht, wenn man das Mitglied eines Clans tötet, der sich dann neu organisiert, was zu weiterer Gewalt führt", so Bischof Herrera wörtlich.
In jüngster Vergangenheit wurden der Bürgermeister von Ayapal und der Friedensrichter Andres ermordet, die vor langer Zeit Mitglieder der Widerstandsbewegung waren (vgl. Fides 21/04/2016). Wie Juan Carlos Arce von der Menschenrechtskommission in Matagalpa mitteilt, wurden dazu bisher keine Ermittlungen auf den Weg gebracht. "Hier geht es um Vertreter der staatlichen Institutionen, weshalb eine Erklärung der Regierung erforderlich ist. Wir dürfen nicht zulassen, dass junge Menschen und ganze Familien in Angst leben“, so Arce.
(CE) (Fides, 26/04/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network