AFRIKA/REPUBLIK KONGO - Bischöfe: “Barmherzigkeit ist politisches Handeln par excellence“

Dienstag, 16 Februar 2016

Brazzaville (Fides) - “Barmherzigkeit ist politisches Handeln par excellence”, so die Bischöfe der Repulbik Kongo in einer am Ende ihrer 44. Vollversammlung veröffentlichten Botschaft an die Politiker des Landes.
In ihrem Dokument mit dem Titel “Barmherzig wie der Vater” liefern die Bischöfe Richtlinien zum Jahr der Barmherzigkeit. Zum politischen Leben des Landes betonten die Bischöfe, dass Politik „nicht der Ort der Abrechnung noch der Lösung von Interessenskonflikte” sei, sondern “der Bereich einer weit reichenden karitativen Aktion, der politischen Nächstenliebe”. Aus diesem Grund fordern sie die Bischöfe auf, sich nicht auf die eigenen Interessen zu beschränken, sondern „das Gemeinwohl zu privilegieren, damit in Kongo wieder frischer Wind herrscht”.
Mit Blick auf die Präsidentschaftswahl heißt es in der Botschaft, dass “die Wahlkampagne unser Land oft verängstigt. Deshalb sind Politiker angehalten, transparente und gerechte Wahlen zu organisieren. Sie sollen garantieren, dass kein Recht verletzt wird und niemand durch Demonstrationen den friedlichen Verlauf der Wahlen in unserem Land beeinflusst”.
Die Bischöfe wünschen sich, dass der künftige Präsident “die Straffreiheit in der öffentlichen Verwaltung abschafft und sich für Gerechtigkeit und Wohlergehen aller Bürger und für die Bekämpfung der Korruption einsetzt“. Das neue Staatsoberhaupt soll „Inhaftierten, deren Gesundheitszustand schlecht ist, ein besonderes Augenmerk widmen und im Jahr der Barmherzigen diejenigen begünstigen, die noch auf einen Prozess warten”.
(L.M.) (Fides 16/2/2016)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network