http://www.fides.org

Akte des Hl.Stuhls

2005-12-10

ASIEN/JAPAN - Bischof von Sendai ernannt

Vatikanstadt (Fidesdienst) - Papst Benedikt XVI. hat am 10. Dezember 2005 den bisherigen Generalvikar von Sendai und Administrator der Diözese, Martin Tetsuo Hiraga, zum neuen Bischof von Sendai (Japan) ernannt.
Der neue Bischof wurde am 20. Januar 1945 in Hanamaki (Präfektur Iwate, Diözese Sendai) ernannt. Er wurde im Alter von 18 Jahren von den Missionaren von Bethlehem in der Pfarrei Hanamaki getauft. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er Pädagogik an der Staatlichen Universität in Iwate, wo er sein Studium 1967 mit einem Baccalaureat abschloss. Danach studierte er 1968 bis 1974 Philosophie und Theologie am Großen Seminar in Tokio.
An 16. September 1974 wurde er zum Priester geweiht und in die Diözese Sendai inkardiniert. Später wurde er zum Studium nach Rom entsandt, wo er an der Päpstlichen Universität Urbaniana Kirchenrecht studierte (1980). Nach seiner Priesterweihe hatte er folgende Ämter inne: 1974-1977: Pfarrvikar in Ichinoski (Präfektur Iwate); 1977-1980: Studium in Rom; 1908-1991: Kanzler der Diözese Sendai; 1991-1994: Stellvertretender Pfarrer in der Pfarrei Shiroishi (Präfektur Miyagi); 1994-1996: Leiter der katholischen Zeitung der Bischofskonferenz; 1996-1997: Sabbatjahr; 1997-2000: Pfarrer in Ominato (Pfarrei Aomori; 2000-2001 (Pfarrer in Kesenuma (Präfektur Miyagi); 2001-2003: Mitglied des Pastoralausschusses von Sendai. Seit Juli 2004 Administrator der Diözese Sendai.
Die Diözese Sendai wurde 1891 unter dem Namen Hakodate errichtet und ist der Erzdiözese Tokio als Suffraganbistum unterstellt. Sie hat eine Ausdehnung von 45.951 qkm und 7.332.000 Einwohner, davon 10.987 Katholiken. Es gibt 56 Pfarreien, 50 Priester (27 Diözesan- und 23 Ordenspriester), 289 Schwestern und 3 Große Seminaristen. (SL) (Fidesdienst, 10/12/2005 - 25 Zeilen, 250 Worte)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network