AFRIKA/ALGERIEN - Salafistischer Religionsführer fordert Schließung aller christlichen Kirchen

Montag, 11 Mai 2015

Algier (Fides) – Die Schließung aller christlichen Kirchen in Algerien und möglicherweise deren Umwandlung in Moscheen fordert der algerische salafistische Religionsführer Abdel Fattah Zarawi, Präsident der salafistischen Front Algeriens. Seine Forderung rechtfertigt er als Reaktion auf islamfeindliche Episoden, die seiner Ansicht nach in vielen europäischen Ländern, insbesondere auch in Frankreich zunehmen. Dies berichten algerische Medien. Auch algerische Basiliken, wie zum Beispiel “Notre Dame d'Afrique” in Algier und die des heiligen Augustinus in Annaba werden als Überreste der Kolonialzeit bezeichnet, von denen sich das Land befreien müsse. (GV) (Fides 11/5/2015).


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network