EUROPA/ITALIEN - Bischofskonferenz schließt sich dem Gebet für Märtyrer der heutigen Zeit an

Dienstag, 24 März 2015

Rom (Fides) – “Im Rahmen des Ständigen Rates der Bischöfe werden wir morgen ein besonderes Gebet für die Märtyrer unseren Zeit sprechen… denen wir für ihr unerschrockenes Glaubensbeispiel danken. Das Blut der Märtyrer ist Samen für neue Christen!”, so der Vorsitzende der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Angelo Bagnasco, am gestrigen 23. März in seiner Ansprache bei der Eröffnung der Sitzung des Ständigen Rates der Bischöfe.
Einen beachtlichen Teil seiner Ansprache widmete der Kardinal der Christenverfolgung: “Wir können angesichts der Verfolgung der Christen, die zunehmend grausamer wird, nur Schmerz empfinden. Die Welt des Glaubens, der gesunde Menschenverstand, die Welt des Menschlichen, ist erschüttert und entsetzt“. “Mehr noch als glaubende müssen vernünftig denkende Menschen so viel barbarische und gut überlegte Grausamkeit gegen Minderheiten und insbesondere gegen Christen, nur weil sie Christen sind, verurteilen. Und man kann nicht anders als irrsinnige und blutige Strategien zu verurteilen, die die Uhr der Geschichte zurückstellen. Religion darf nie als Vorwand für Mord und Gewalt benutzt werden. Wenn wir den Namen Gottes anrufen um Menschen zu köpfen, dann ist das eine Beleidigung des Himmels und der Erde”, so der Kardinal weiter. “Während wir für die Garantie der Religionsfreiheit in der Welt Verantwortung übernehmen müssen rufen wir Europa ein weiteres Mal zu einer Gewissensprüfung im Hinblick auf die Rekrutierung von westlichen Bürgern in Todesschwadronen auf”, betonte Kardinal Bagnasco abschließend. (SL) (Fides 24/3/2015)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network