http://www.fides.org

News

2014-08-26

ASIEN/INDONESIEN - Bischöfe: “Katholiken unterstützen den Präsidenten Joko Widodo”

Semarang (Fides) – “Die indonesischen Katholiken unterstützen den neuen Präsidenten Joko Widodo. Und sie begrüßen seine Absicht, in Indonesien eine Gericht für Menschenrechte einzurichten”, so der Sekretär der Bischofskonferenz von Indonesien, Erzbischof Johannes Pujasumarta von Semarang.
“Widodo ist ein Präsident, der von einem konstruktiven und von aufrichtigem Engagement für das Gemeinwohl beseelt ist“, so der Erzbischof weiter, „Er kann als Präsident die Prinzipien umsetzen, die auch in der katholischen Soziallehre enthalten sind: das besondere Augenmerk für die Armen, Transparenz, interreligiöse Harmonie, Schutz von Minderheiten, Achtung der Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit. Die indonesischen Christen freuen sich auch darüber, dass der neue Präsident feierlich auf die Prinzipien der Pancasila vereidigt wurde”.
“Die Abschicht der Einrichtung eines Gerichts für Menschenrechte in Indonesien, die Widodo bereits bekannt gab“, so der Sekretär der Bischofskonferenz, „ ist ein positiver Ausgangspunkt und zeigt den guten Willen des Präsidenten. Wir blicken hoffnungsvoll in die Zukunft: der Präsident tritt sein Amt unter den besten Vorzeichen an”.
Der neue indonesische Präsident wurde am 9. Juli gewählt und durch das Urteil des Verfassungsgerecht bestätigt, das am 21. August den Antrag auf ein gerichtliches Vorgehen wegen Wahlbetrugs, den sein Widersachers Prabowo Subianto eingereicht hatte, ablehnte. Die Richter bestätigten damit den Wahlsieg des 50jährigen Muslims und ehemaligen Gouverneurs von Jakarta, dessen Wahlprogramm auf Schlüsselthemen wie Achtung der Minderheiten, Toleranz, interreligiöse Harmonie, Bekämpfung des Fanatismus, Demokratie und Korruptionsbekämpfung gründet. (PA) (Agenzia Fides 26/8/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network