http://www.fides.org

News

2014-06-11

AFRIKA - Wirtschaft und Finanzen: Ist Afrika der Kontinent der Zukunft?

Rom (Fides) – Nigeria ist der wichtigste Zukunftsmarkt für Investitionen europäischer und amerikanischer Unternehmen. Dies bekräftigt eine Studie des Wall Street Journal zum so genannten Frontier Marktes Sentiment Index. Unter 20 Ländern, die im Zusammenhang mit möglichen internationalen Investitionen erwähnt werden, sind 11 afrikanische Länder.
Nigeria steht mit einem Index von 29,57% an erster Stelle, gefolgt von Kenia (fünfter Platz mit 23,17%), Angola (sechster Platz mit 21,9%), Ghana (neunter Platz mit 18,73%), Äthiopien (elfter Platz mit 17,27%), Marokko (zwölfter Platz mit 16,79%), Tansania (dreizehnter Platz mit 16,79%), Algerien (vierzehnter Platz mit 16,06%), Cote d’Ivoire (sechzehnter Platz mit 14,58%), Sambia (siebzehnter Platz mit 13,63%) und Uganda (neunzehnter Platz 13,14%).
Die Studie basiert auf Vorhersagen über mögliche künftige Investitionen von internationalen Unternehmen. Der Index der einzelnen Länder entspricht dem Anteil der Unternehmen, die das Land für ihre künftigen Investitionen auswählen. Wählen 50 der 200 Unternehmen ein bestimmtes Land, beträgt der Index 25%.
Die wirtschaftlichen Zukunftsperspektiven des Kontinents bestätigen die Initiativen verschiedener Länder im Zusammenhang mit Investitionen in Afrika und Beteiligung an deren Entwicklung. Die Vereinigten Staaten brachten zum Beispiel die Initiative “Power Africa Iniziative” auf den Weg, in deren Rahmen über 240 Millionen Afrikaner in Äthiopien, Ghana, Kenia, Nigeria, Liberia und Tansania mit Strom versorgt werden sollen. Singapur gab bekannt, dass im August das Dritte Forum Afrika-Singapur stattfindet, das zur Förderung des Handels und der Zusammenarbeit mit afrikanischen Unternehmen beitragen soll. (L.M.) (Fides 11/6/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network