http://www.fides.org

News

2014-05-26

AFRIKA/TSCHAD - Tausende Flüchtlingskinder aus der Zentralafrikanischen Republik besuchen keine Schule

N'djamena (Fides) – Rund 40.900 Kinder und Tausende Jugendliche, die infolge der Gewalt in der Zentralafrikanischen Republik das Land verließen, befinden sich in Übergangslagern im Süden des Tschad, wo sie bisher keine Schule besuchen und kaum Zugang zu Ausbildungsmöglichkeiten haben. Unterdessen richteten freiwillige Helfer provisorische Schulräume im Camp Doyaba ein, wo sie 3.200 Kinder im Vorschul- und Grundschulalter unterrichten. Ähnliche Initiativen fehlen jedoch für ältere Kinder.
Wie das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) mitteilt, haben in den Jahren von 2013 und 2014 rund 97.000 Menschen die Zentralafrikanische Repulbik verlassen, um Zuflucht im Tschad zu suchen. Viele Flüchtlingskinder sind traumatisiert. Allein in Doyaba leben derzeit 17.100 Flüchtlinge. Das Kinderhilfswerk UNICEF lässt indes Unterrichtsräume für 12 Klassen in Doyaba und weitere 24 Klassen in Danamadja einrichten, die auch von Schülern aus dem benachbarten Camp in Goré besucht werden sollen. In Siddho haben rund 10.000 Kinder keinen Zugang zum Bildungswesen. Unterdessen soll in 80km von Sarh entfernt ein neues Aufnahmelager ensteteh, wo auch die Einrichtung von Grundschulen geplant ist. (AP) (26/5/2014 Agenzia Fides)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network