http://www.fides.org

News

2014-05-16

AFRIKA/ÄGYPTEN - Koptisch-orthodoxer Patriarchat: Priester sollen keine Wahlwerbung machen

Kairo (Fides) – Die koptischen Priester in Alexandria werden ausdrücklich dazu angehalten, die Kandidaten der bevorstehenden Wahlen nicht direkt zu unterstützen. Die Rolle der Kirche soll sich darauf beschränken, die Wähler auf die Bedeutung der Teilnahme am politischen Leben aufmerksam zu machen. Dies betont der Sprecher der koptisch-orthodoxen Kirche in Alexandria Pfarrer Royce Morcos gegenüber den ägyptischen Medien. Konkret wurden die Priester dazu aufgerufen, in den Kirchen und Pfarreien keine Wahlempfehlungen auszusprechen. Höflichkeitsbesuche von Politikern sollen ausschließlich im Patriarchat stattfinden, wobei Vertreter des Patriarchats bei diesen Anlässen anwesend sein sollen, die für solche Aufgaben zuständig sind. Es soll jedoch die Anteilneilname der krichlichen Gemeinschaften an der kritischen Lage des Landes zum Ausdruck gebracht werden, insbesondere durch das Gebet für Frieden und Wohlstand in Ägypten. Damit werden die allgemeinen Leitlinien umgesetzt, die der koptisch-orthodoxe Patriarch Tawadros II. vorgibt, der bei einer jüngsten Stellungnahme, eine offizielle Position der koptische-orthodoxen für oder gegen einen der beiden Kandidaten der Präsidentschaftswahl am kommenden 25.-26. Mai ausgeschlossen hatte.“Ich empfehle allen Bürgern, Christen und Muslimen”, so Papst Tawadros in einem am vergagenen 4. Mai von der katholischen Wochenezeitung Hamel el-Resale veröffentlichten Interview “das Wahlprogramm der Kandidaten zu lesen”. (GV) (Fides 16/5/2014).

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network