OZEANIEN/NEUSEELAND - Versammlung der Bischöfe des Pazifikraums: “Die Zeichen der Zeit erkennen”

Dienstag, 13 Mai 2014

Wellington (Fides) – Die Zeichen der Zeit, die Beziehung zwischen Glauben und säkularer Staatsform, die Evangelisierung aber auch Jugendarbeit, pastorale Planung und Prävention bei Naturkatastrophen, sowie die Migrationspolitik und die Frage der Ausweisungshaft in Australien stehen auf der Tagesordnung der Versammlung der Föderation der Katholischen Bischofskonferenzen in Ozeanien (FCBCO), die vom 12. bis 16. Mai in Wellington tagt.
Insgesamt nehmen 80 Bischöfe stellvertretend für die katholischen Bischofskonferenzen in Australien, Neuseeland, Papua Neuguinea, den Salomonen und anderen Ländern der Pazifikregion teil. “Es ist ein einzigartiger Moment des Gebets und der Gemeinschaft aber auch der Reflexion und Debatte über Themen, die uns alle betreffen. Wir verstehen die Versammlung auch als kostbaren Moment der gegenseitigen Hilfe”, so der Vorsitzende der Bischofskonferenz von Neuseeland und der FCBCO, Erzbischof John Dew von Wellington. Der Erzbischof weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass im Mittelpunkt der Reflexion auch „die Evangelisierung im Geist von Papst Franziskus“ stehen wird, wobei sich die Teilnehmer bei der Arbeit in Gruppen und Workshops und bei informellen Gesprächen auf die Inhalte des Apostolischen Schreibens „Evangelii Gaudium” beziehen werden. Zudem werden sich die Bischöfe mit Blick auf die bevorstehende Sondersynode im Vatikan auch mit den Ergebnissen der Umfrage zur Familie befassen. (PA) (Agenzia Fides 13/5/2014)


Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network