http://www.fides.org

News

2014-04-04

ASIEN/KAMBODSCHA - Religionsgemeinschaften setzen sich gemeinsam für nachhaltige Entwicklung ein

Phnom Penh (Fides) – In Kambodscha werden sich die verschiedenen Religionsgemeinschaften gemeinsam für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen, die den Menschen und die Umwelt respektiert: dies teilten sie im Rahmen der jüngsten “Woche für das harmonische Zusammenleben der Religionen” mit, zu der Gläubige verschiedener Religionen zusammengekommen waren, die sich für Gerechtigkeit, Frieden und Entwicklung im Land einsetzen. Aktiv beteiligt an der Initiative war auch das kambodschanische Büro des Flüchtlingshilfswerks der Jesuiten Jesuit Refugees Service (JRS). Die Ordensleute betonten bei diesem Anlass, dass man „mit gemeinsamen Kräften für eine gemeinsame Sache eintreten kann”. Kambodschaner aller Religionen haben erkannt, dass sich die insbesondere die Waldrodung negativ auf das Land auswirkt und eine Zusammenarbeit in diesem Bereich dringend notwendig ist: eine Kooperation auf allen Ebenen ist von grundlegender Bedeutung, wenn neue Wege für eine nachhaltige Entwicklung beschritten werden sollen. Alle sind sich der Dringlichkeit des Schutzes der Waldbestände und der Umwelt in Kambodscha bewusst. Zu diesem Thema wurde auf Initiative von “JRS Cambogia” eine gemeinsame Broschüre zum Thema: “Pflanze einen Baum: Geschichten von Menschen, die sich für die Umwelt einsetzen” veröffentlicht. Die Informationsbroschüre wurde unter Buddhisten, Christen Muslimen und anderen religiösen Minderheiten verteilt und von diesen begrüßt. Die Veröffentlichung enthält eine Sammlung von Berichten von Menschen, die für den Erhalt der Schöpfung eintreten. An ihrem Beispiel sollen sich alle inspirieren, die sich in der heutigen Zeit für Umweltschutz engagieren wollen. (PA) (Agenzia Fides 4/4/2014)

Teilen: Facebook Twitter Google Blogger Altri Social Network